IG Metall Mittelhessen
http://www.igmetall-mittelhessen.de/aktuelles/meldung/ig-metall-delegierte-bestaetigten-eindrucksvoll-ihr-fuehrungsteam/
10.07.2020, 16:07 Uhr

30.05.2020

IG Metall Delegierte bestätigten eindrucksvoll ihr Führungsteam

  • 02.06.2020
  • Aktuelles

95 gewählte Delegierte der IG Metall Mittelhessen waren am Samstag, dem 30. Mai 2020 zur konstituierenden Delegiertenversammlung in das Gießener Kongresszentrum eingeladen. Das höchste Beschlussorgan der IG Metall vor Ort, vertritt die Interessen von rund 16.000 Mitgliedern. In Anwesenheit des IG Metall Bezirksleiters Mitte Jörg Köhlinger und unter strengen Hygenievorschriften, entschied das örtliche Parlament der Arbeit über seine Führung für die nächsten vier Jahre. Schwerpunkte waren die aktuellen Herausforderungen durch die Coronakrise, der Gesundheitsschutz in den Betrieben sowie die starken Belastungen durch Kurzarbeit und die Gefährdung der Arbeitsplätze in der Region. Auch ein kurzer Rückblick und die Ergebnisse der Arbeit der örtlichen IG Metall in den letzten vier Jahren wurde beraten und diskutiert. Weiter stand die turnusgemäße Wahl der Mitglieder des Ortsvorstandes und der beiden Bevollmächtigten der IGM Geschäftsstelle auf der Tagesordnung.

Mario Wolf, 2. Bevollmächtigter der IG Metall Mittelhessen, eröffnete die Konferenz und begrüßte den Bezirksleiter und die Delegierten. In seiner Ansprache ging er insbesondere auf die anstehenden Herausforderungen und die erfolgreiche Arbeit der letzten vier Jahre ein. Mario Wolf erklärte hierzu: „Die Arbeitsbedingungen des Einzelnen, aber auch kollektiv ganz konkret mittels Tarifverträgen zu verbessern ist unser Ziel. Gemeinsames Handeln unserer Mitglieder, sei es im Kleinen, in der Abteilung, im Betrieb oder im Großen in den Flächentarifverträgen,verbessert das Leben der Menschen. Das haben wir in der
Vergangenheit als starke Stimme in der Region bewiesen und das werden wir auch in Zukunft unter Krisen Bedingungen unter Beweis stellen.“
Jörg Köhlinger, Bezirksleiter Mitte ging in seiner Rede insbesondere auf die Verbesserungen der Kurzarbeiterregelungen, die nicht zuletzt mit der Einflussnahme der IG Metall realisiert werden konnten, ein. Er machte deutlich, dass bei den anstehenden Konjunkturprogrammen das Thema Beschäftigungssicherung im Vordergrund stehen muss. „Es kann nicht sein, dass Milliardenhilfen gezahlt werden, Arbeitsplätze auf der Strecke bleiben und trotzdem Dividenden an die Aktionäre gezahlt werden. Die IG Metall wird hier ihre starke Stimme mit in die Diskussion einbringen.“
Stefan Sachs, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Mittelhessen zog eine positive Vierjahres-Bilanz. Er dankte den Delegierten, Vertrauensleuten, Betriebsräten, Jugend- und Auszubildendenvertretern und dem tollen Team der örtlichen IG Metall Geschäftsstelle für ihren Einsatz und die guten Ergebnisse, die gemeinsam erreicht wurden. Gerade in schwierigen Zeiten ist ein starker Partner, eine kraftvolle Gewerkschaft und engagierte Bewegung enorm wichtig. Daher ist es ein gutes und ermutigendes Zeichen für die Belegschaften und die Menschen in der Region, dass die IG Metall Mittelhessen in den vergangenen Jahren stärker geworden ist und noch mehr Mitglieder den Kampf für Zukunftsinvestitionen, sichere Arbeitsplätze und gute Arbeitsbedingungen unterstützen.
Bei den anstehenden Wahlen wurde Stefan Sachs als 1. Bevollmächtigter und Kassierer vorgeschlagen und wiedergewählt. Er erhielt 72 der 74 gültigen Stimmen (97,3 %). Als 2. Bevollmächtigter wurde Mario Wolf wiedergewählt. Er erhielt 71 von 74 gültigen Stimmen (95,9 %). In den Ortsvorstand wurden weitere 13 Kolleginnen und Kollegen gewählt. Im Einzelnen sind dies folgende Kolleginnen und Kollegen (in alphabetischer Reihenfolge). Nizamettin Acer (Dexion GmbH, Laubach), Simon Alsmeier (Gbr Schunk, Heuchelheim), Stefano Di Lena (Buderus Edelstahl, Wetzlar), Udo Dort (Schunk Transit Systems GmbH, Wettenberg), Siegfried Füller (Rentner), Tamara Göpper (Mahle Ventiltrieb GmbH, Wölfersheim), Regina Hornung (Robert Bosch Lollar Guss GmbH), Benjamin Krombach (Bosch Theromtechnik GmbH, Lollar), Maren Leicht (Gbr Schunk, Heuchelheim), Björn Mannß (Dexion GmbH, Laubach), Rene Müller (Fritz Winter GmbH, Stadtallendorf), Samuel Pitters (Voestalpine Turnout Technology Germany GmbH, Butzbach), Sascha Romanowski (Student).


Drucken Drucken